Für die persönliche Weiterentwicklung.

... weil ich mehr vom Leben will...

Erleben Sie die Qualität sich entwickelnder Krisen.

Für eine selbstbestimmte Zukunft.

Einzelgespräche

Mögliche Themen:

Persönliche Veränderungsthemen wie:
  • Wiederkehrende Verhaltensmuster in der Familie, in der Arbeit oder in Beziehungen.
  • Abgrenzungsthematiken.
  • Ängste.
Gedankenkreisen wie:
  • Gedanklich nicht abschalten können.
  • Gedanklich am gleichen Ort hängen bleiben.
  • Immer die gleichen Gedankenmuster, die im Kopf kreisen.
  • Sich innerlich die Leviten lesen.
Stress / Spannungszustände wie:
  • Andauernde Müdigkeit.
  • Psychische Müdigkeit.
  • Angespannt sein.
  • Ständig unter Strom sein.
  • Sich dauernd ablenken müssen.
  • Sich nicht mehr konzentrieren können.
  • Innere Unruhe.
  • Gehetzt fühlen, gehetzt sein.
Emotionale Unausgeglichenheit wie:
  • Irritiert sein.
  • In Gefühlsschwankungen leben.
  • Aus der Haut fahren.
  • Schnell ängstlich sein.
  • Kontrolliert sein.
  • Rasch in Tränen ausbrechen.
  • Unentschlossen sein.
  • Immer wieder zweifeln.
Krisen wie:
  • Sich wiederholende Lebens- Beziehungs- oder Arbeitsmuster.
  • Wiederholende negative Gedanken, Gefühle oder Handlungen.
  • Den Boden unter den Füssen verlieren.
  • Das Gefühl durchzudrehen.
  • Die Welt nicht mehr verstehen.
  • Das Gefühl innerlich zu zerplatzen.
  • Innerlich unruhig und unkonzentriert sein.
  • Das Haus nicht mehr verlassen können.
  • Sich ohnmächtig fühlen.
Überlastungen wie:
  • Zu viel Arbeit.
  • Zu viele Gedanken.
  • Zu viele Gefühle.
  • Zu viele Menschen.
Erschöpfung mit:
  • Übermüdet sein.
  • Nicht mehr Abschalten können.
  • Überarbeitet sein.
  • Sich nicht mehr erholt fühlen.
  • Sich selber nicht mehr spüren.
  • Nur noch «funktionieren».
Sich «lebensmüde» fühlen wie:
  • Keinen Schritt weiter gehen wollen.
  • Müde von der eigenen Persönlichkeit sein.
  • Sich in den eigenen Mustern gefangen fühlen.
  • Keine Perspektive mehr sehen.
  • Die eigenen Muster kennen und nicht wissen wie sie aufzulösen sind.
  • In Abhängigkeiten leben.
Blockaden wie:
  • Nicht wissen wie weiter.
  • Alles vergessen.
  • Den Faden verlieren.
  • Schwierigkeiten mit dem Atem.
  • In Ängsten sein.
  • Angst vor der Zukunft.
  • Diffuse Ängste.
  • Prüfungsängste.
Stecken bleiben mit:
  • Nicht mehr wissen wie weiter.
  • Sich überfordert fühlen.
  • Merken, dass es so nicht weitergeht und nicht wissen wie weiter?
Tendenz zu Burnout mit:
  • Lustlos sein.
  • Gehetzt sein.
  • Keine Zeit für Ruhe.
  • Zu viel Arbeit.
  • Viele Unklarheiten in Beziehungsthemen.
  • Viel Verantwortung, wenig Komeptenzen.
  • Sich nicht mehr spüren.
Selbstvertrauen wie:
  • Sich selber besser verstehen wollen.
  • Mehr Selbstvertrauen aufbauen.
  • Das eigene Selbstbewusstsein erhöhen.
  • Die eigene Selbstverständlichkeit verbessern.
«Stimmt öpis nümme» wie:
  • Sie fühlen sich nicht mehr wohl in Ihrer Haut.
  • Ihre Gedanken drehen sich um eine Veränderung, ohne zu wissen wohin Sie möchten.
  • Sie fühlen Widersprüche in sich.